Sonntag, 15. Februar 2009

Anki da! - und Nachtrag

jo!
Die ersten Bilder unter: http://picasaweb.google.de/AnkaSteffen sollten über den auch weiterhin fehlenden blog-Eintrag etwas hinwegtrösten. Er wird - ganz fest versprochen - morgen von Franz aktualisiert! (Da sie mir für morgen ihre Gesellschaft gekündigt hat und ich morgen alleine durch Asakusa und Ueno streifen werde) Also denne, irgendwann geb' ich meinen Senf dazu :)
..
Also, だ葉b|意chじゃgぁtt輪sヴぇrげっせん。O_o.
Ok, so sieht ein Text aus, wenn man versucht Deutsch zu schreiben, aber vergessen hat auf deutsches Schriftsystem umzustellen. Zur Übersetzung: Da hab' ich doch glatt' was vergessen. Und der Vollständigkeit halber muss das jetzt auch noch hier reingequetscht werden.

Lang, lang ist's her, an einem Donnerstag, dem 12. Februar 2009 bin ich nämlich mit Yuta (JP) in einer Ausstellung gewesen. Ich war auch nicht allein mit ihm da, aufgrund mangelndem Beweismaterial kann ich mich aber gerade überhaupt nicht entsinnen, wer da noch mitgeschlichen ist...Hanna (Schweden) vielleicht? Und Larissa (Kanada)? Naja. is' ja auch wurscht. Das ganze nannte sich Kazao..irgendwer-Ausstellung. Das war ein moderner Künstler, der aber alte japanische Motive in seinen Werken mit verbrazelt hat. Das Ganze war besser als erwartet und im Anschluss haben weir gleich noch die Medis Arts Ausstellung mitgenommen, die kostenlos ebenfalls in der Roppongi war. Da ging es um Manga, Anime und Videospiele. Ähm...wie das mit den ganzen neuen Medien so ist: komischer Krams. ^-^

Nach dieser kulturellen Veranstaltung wollte ich eigentlich meine Ruhe haben, ich wurde aber unversehens zum Sport genötigt. Nicht mal die Ausrede, ich hätte weder Schuhe noch Klamotten, half. Die gute Steffi zückte nämlich sofort ihre alten Latschen und schon waren wir mit Chris und Ryan auf dem Weg zur Hiyoshi Mittelschule, wo sich die Leute jeden Donnerstag zum Basketball verabreden. Basketball.....? Richtig! Das war das, was ich so überhaut nicht kann. ^.^Nachdem ich das dann zwei Stunden lang wirkungsvoll ins Szene gesetzt habe (zusammen mit Steffi und Larissa, die die Choreographie vervollständigten), konnten wir bei einem gemeinsamen Abendessen noch mit den Leuten quatschen, was sehr lustig war.

Danach ist ja Anki gekommen, aber trotzdem fanden noch zwei Sachen statt, von denen sie nicht geschrieben hat (bzw. schreiben wird, Ankis Blogeinträge folgen ja erst auf diesen) : Am Montag, dem 16. Februar fand die Verabschiedungsparty für Collin statt, der sich für 3 Wochen ins Abenteuer Okinawa stürzen würde und für Gijs, weil der zurück nach Holland fahren würde (auch wenn seine eigentliche Abschiedsfeier ja später stattfand, aber doppelt hält ja bekanntlich besser...). Und am 20. Februar mussten wir dann wohl oder übel Elliott (Australien) Good-bye sagen, der sich ebenfalls zurück in seine - zu dem Zeitpunkt etwas brennende Heimat - aufmachen musste.


*-*, Yael, Larissa, Hanna, Gijs, Collin

Kommentare:

Chanthy hat gesagt…

Your blog title design is really nice!

Franziska hat gesagt…

Thanx Chanthy!